Sonntags am Kahlenberg

Ein Brief an mein Herzstück.
Es gibt niemanden wie dich. Wenn ich aufwache sehe ich dir in die Augen 
und weiß dass ich mich glücklich schätzen kann jemanden wie dir begegnet zu sein.
Merci, dass es dich gibt.

Ich liebe Sonntage. An Sonntagen kann man faul sein ohne sich schlecht zu fühlen.
Diesmal ging es zum Kahlenberg, dank Nebel gab es zwar keine Sicht auf Wien aber dafür unheimlich viel Spaß. Am Ende habe ich zwar etwas gefroren, trotz des dicken Pullis, aber immerhin erwartete mich ein warmer Kakao zuhause.

3 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.