die Zeit vergeht.

In letzter Zeit kommt es mir vor, als ob sich die Welt schneller dreht. Denn ich komme kaum mehr dazu durchzuatmen, geschweige denn regelmäßig zu schreiben. Ich muss gestehen, ich will auch lieber die mir verbleibende Zeit in Wien nützen und meine Freunde treffen anstatt sie vor dem Computer zu verbringen.
Nichts gibt einem ein besseres Gefühl als mit der besten Freundin um 6 Uhr in der Früh, nach einer langen Nacht, auf einer Parkbank zu frühstücken und das Leben zu genießen. Sinnlose Gespräche natürlich inkludiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.