Istanbul eine Stadt zwischen den Extremen. // Teil 2


In Istanbul treffen nicht nur zwei Kontinente aufeinander. In kaum einer anderen Stadt gibt es so unterschiedliche Welten wie hier.  Nicht nur die Kluft zwischen Arm und Reich ist gigantisch. Es gibt Viertel, die nur Perücken für Dragqueens verkaufen, riesige Moscheen,  alte Handwerkskunst und modernste Geschäfte. Man biegt  von einer edlen Shoppingstraße nur einmal in die falsche Gasse ab und steht auf einem alten Markt und es wird mit Kupfertöpfen und Fisch gehandelt. Ich genieße das Treiben und diese fremden Welten, welche sich einem auftun. Dennoch muss ich sagen, bin ich froh, wenn der Lärm und Trubel ein Ende hat. Heute Abend geht es auf nach Zypern.
 
 Follow me on Facebook: leonie-rachel 
 
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.