Hallo erste eigene Wohnung.

Ich bin umgezogen, in meine erste eigene Wohnung. Besser gesagt, Emil und ich sind in unsere erste gemeinsame Wohnung gezogen.
Es war nicht nur ein großer Schritt zusammenzuziehen, denn Drama war vorprogrammiert, sondern vor allem war es weg vom WG-Leben bzw. Hotel Mama.

Ich glaube, seit ich 18 war, habe ich in mehr WGs gelebt, als mir gut tat. Von der verrückten Russin in Amsterdam bis zu einer super netten Jungs-WG war alles dabei.
Für mich war das WG-Leben nie etwas Anstrebenswertes. Ich habe es eigentlich gehasst, denn, wenn man immer nur in WGs gezogen ist, wo man die Person vorher kaum kannte, war Stress vorprogrammiert.

Als ich von Amsterdam zurückgezogen bin, musste ich erstmal mein Konto wieder auffüllen, also hieß es sparen und ich zog wieder ins Hotel Mama.
Jetzt, wo ich ein regelmäßiges Einkommen habe, wurde es Zeit das Nest zu verlassen. Da, wie vorhin gesagt, eine WG auf gar keinen Fall für mich in Frage kam, entschlossen Emil und ich der gemeinsamen Wohnung eine Chance zu geben.

Wenn man über die Streitereien über Kork-Memoboards und wo welches Möbelstück hinkommt, hinweg sieht, funktioniert es eigentlich ganz gut. Aber bei 85m2 kann man sich Gott sei Dank auch relativ einfach aus dem Weg gehen.

Der beste Teil der neuen Wohnung ist mein Ankleidezimmer. Ich sage bewusst MEIN. Denn, wer mich kennt, weiß, dass ich mehr Kleidung besitze als so mancher Shop und die heißt es jetzt verstauen. Ein wenig ausmisten muss ich leider auch, aber erstmal muss der Kleiderschrank der Vormieter raus. Denn der ist die Hölle, weil einfach zwei Kästen aufeinander gestellt – ohne diese zu sichern. Weshalb dieses Horrorteil jedes Mal wackelt, wenn man nur ankommt und die Gefahr besteht, dass der obere Kasten auf einen runterfällt. Ich wünsche mir ja eine Pax-Lösung. Und am liebsten würde ich jede freie Wand dafür nutzen. Aber mal schauen wie groß unser Budget bis dahin ist. Denn das erste Möbelstück, welches wir fürs erste gekauft haben, war eine wunderbare Couch von Mömax. Ich war wirklich erstaunt, welche coolen Sachen es dort gibt.

Aber all meine Träume bezüglich Möbel müssen noch warten. Jetzt wird erstmal geputzt und ausgepackt. Mein treuer Begleiter in diesen Zeiten ist der Universalreiniger von Method.

8 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.