Meine Wünsche und Ziele für 2018

2017 war ein verrücktes Jahr. Ich wollte zunächst einen Rückblick schreiben, habe mich aber dann dagegen entschieden, weil ich mir dachte,
wieso sich mit der Vergangenheit beschäftigen, wenn es die Gegenwart und Zukunft gibt.

Ich habe mir zu Weihnachten und Silvester eine kleine Blog-Auszeit genommen, da ich meine Batterien wieder aufladen musste und mir klar werden wollte, in welche Richtung es gehen soll. Meine Wünsche und Ziele für 2018…

Berufliche Wünsche und Ziele

Meinen Traum als Bloggerin Vollzeit zu arbeiten, habe ich mir erfüllt. Ein großer Wunsch von mir ist es, dass es so weiter geht wie bisher. Ich habe wirklich Glück mit meinen Kooperationspartnern, die mir immer wieder die Möglichkeit geben, so unglaublich tolle Dinge zu erleben. Und ich bin meinen Lesern so dankbar, dass sie mich unterstützen und mir meine Blog-Pausen nicht übel nehmen.

Ich werde weniger Blogposts schreiben, ja richtig gehört, dafür soll es persönlicher werden. Nicht jeder Beitrag wird sich auf mein Privatleben beziehen, aber ich werde mich einigen Themen in Zukunft widmen, die bisher noch nicht angesprochen wurden.

Warum weniger Blogposts? Mir ist aufgefallen, dass ich oft aus Zwang den einen oder anderen Beitrag geschrieben habe, statt mich dem Thema ausführlich zu widmen. Dies werde ich komplett streichen. Wenn es weniger Beiträge sind, dann ist das nunmal so. Meinen alltäglichen Wahnsinn könnt ihr euch dafür auf Instagram Stories (@leonie_rachel) ansehen.

Auch auf Instagram wird sich einiges ändern, weniger Postings dafür mehr Realität. Oft poste ich Fotos, welche ich vor längerem aufgenommen habe. Jetzt will ich wieder mehr Alltagsszenen herzeigen.

Ich hoffe euch gefällt es dennoch.

Was wünsche ich mir noch?

Mehr Reisen. Momentan habe ich so große Lust meinen Koffer zu packen und zu verreisen. Am liebsten weit Weg ins Warme. Aber generell will ich 2018
öfter reisen. Es wird nicht einfach, da ich Waldi habe. Aber ich möchte so viele Orte wie möglich besuchen und euch davon berichten.

Privat habe ich den Wunsch mein Chaos zu vernichten.

Mein Privatleben ist oft chaotisch, dies möchte ich 2018 vermindern, denn es gab 2017 so viel unnötigen Stress. Ich merke, wie es mir oft die Motivation raubt und meine Nerven einfach killt. Deswegen werde ich Menschen, die mir nicht gut tun weiterhin aus meinem Leben entfernen und mit denjenigen, die mir gut tun mehr Zeit verbringen. Ich habe über die letzten Jahre Freundschaften oft aus beruflichen und beziehungstechnischen Gründen hinten angestellt. 2018 werde ich mich definitiv wieder mehr darum kümmern.

Wünsche an mich selbst.

Ich nehme mir zwar immer wieder vor mehr Ordnung zu halten und öfter zu putzen, mache es dann doch nicht. Weshalb ich mir jetzt ein Belohungssystem ausgedacht habe, um mich anzuspornen die Wohnung ordentlich zu halten. Für manche mag dies einfach sein, ich lebe das Chaos in jedem Bereich. Deswegen miste ich wieder einmal aus und werde den Krimskrams aus meinem Leben verbannen. Wenn man weniger hat, muss man weniger aufräumen.

Und ein großer Vorsatz ist, das Leben so zu nehmen wie es ist. Mich nicht zu ärgern, wenn mal etwas nicht klappt und mir genug Pausen gönnen.

Ziele für 2018

Fotos: Martin Phox

4 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.