Kinder kriegen? Nein oder vielleicht doch?

DSCN8862Vor ein paar Wochen hat eine gute Freundin von mir ihr erstes Kind bekommen. Der Kleine hat sich sofort in mein Herz gezaubert. Ich musste übers Kinderkriegen, Familienplanung nachdenken – und dass das alles nicht mehr ein Jahrzehnt von mir weg ist.

Eigentlich fing es schon an, als ich bei Happy Socks war, um ein „Hallo-schön-dich-auf-der-Welt-zu-begrüßen“-Geschenk zu suchen. Ich schaute mir die kleinen Socken an und merkte, dass der Gedanke eine Familie zu gründen, nicht mehr so abwegig ist, wie er noch vor einem Jahr war.

Natürlich fehlt der Mann dazu, aber das Ganze kommt mir nicht mehr so unglaublich weit weg vor.
Im März werde ich 25 und mir bleibt noch eine kleine Ewigkeit bis ich Babysocken geschenkt bekomme, aber wenn ich bedenke, wie schnell die letzten fünf Jahre vergangen sind und ich in spätestens fünf Jahren selber Kinder will, muss ich schon mal schlucken.

Es ist eigentlich unglaublich, wie sehr sich das Leben in so wenigen Jahren ändert und wie sehr sich das Leben ändert, wenn so ein kleines Geschöpf auf der Welt ist.

In den letzten fünf Jahren, habe ich ein Studium abgeschlossen, in drei verschiedenen Städten gelebt, mir wurde das eine oder andere mal mein Herz gebrochen, ich habe Freunde verloren und dazu gewonnen, habe mich selbstständig gemacht und so viele andere Kleinigkeiten.

Wenn ich an die kommenden fünf Jahre denke, bin ich schon sehr gespannt, was auf mich zu kommt.

DSCN8857

5 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.