Viva La Vulva – Wieso Intimpflege so wichtig ist!

Durch meinen Sex-Podcast Couchgeflüster habe ich mich ausführlicher mit dem Thema Intimpflege bei der Frau beschäftigt.

Früher war es ein Tabuthema, jetzt wird es auf Lactamousse und Co. offener besprochen. Dennoch gibt es viele Irrtümer rund um die Intimpflege.
Dabei ist es so wichtig, gerade bei diesem sensiblen Thema, Bescheid zu wissen.

Wunderwerk Vagina

Die Vagina* an sich reinigt sich eigentlich ganz von selbst. Deswegen sind
Reinigungsschäume auch nur für die äußerliche Anwendung geeignet.

Und für die äußere Anwendung sollte man auf höchste Qualität achte.
Denn die Scheidenflora ist sehr sensibel und eine gesunde Scheidenflora bietet einen natürlichen Schutz vor Infektionen. Für diesen Zweck bildet sie Milchsäure, die einen für Krankheitserreger ungünstigen pH-Wert erzeugt.

Aber das empfindliche Gleichgewicht der Scheidenflora kann sehr leicht gestört werden.

Hauptstörfaktoren sind:
·     Stress
·     Aggressive Intimhygiene
·     Pilleneinnahme
·     Sex

Aber auch Hormonschwankungen verursacht durch  z.B. Menstruation, Schwangerschaft oder Wechseljahre können dazu führen, dass das Gleichgewicht gestört wird.
Häufig treten dann Ausfluss, Reizungen und unangenehmer Geruch auf.

Intimpflege und Sex

Hier meine Tipps für eine frische Flora

Intimpflege und Sex

Abseits davon, dass Kondome den einzigen wirklichen Schutz vor
übertragbaren Geschlechtskrankheiten bietet, helfen sie auch den pH-Wert deiner Vagina während des Geschlechtsverkehrs konstant zu halten.
Es ist vollkommen normal, dass wenn man mit seinem Partner ohne Kondom verhütet, dies zu Veränderungen des pH-Werts führen kann. Dies kann aber leider eben auch zu Scheidenpilz, Harnwegsinfekten, usw. führen.

Also was tun? 

Zum einen immer nach dem Sex aufs WC gehen. Ist vielleicht lästig, aber sorgt dafür, dass man keine Blasenentzündung bekommt. Zum anderen empfehle ich die richtige Reinigung. Ich habe einige Produkte schon getestet und war bisher mit Lactamousse am zufriedensten.
Lactamousse enthält Milchsäure zur Unterstützung der natürlichen Abwehrkräfte der Scheide aber auch Aloe und Hamamelis. Zwei Heilpflanzen, die für ihre pflegenden und reizmildernden Eigenschaften bestens bekannt sind.

Lactamousse ist frei von Seife, Parfum, Alkohol, Farbstoffen und Treibgas, mikrobiologisch und dermatologisch geprüft.

Ich persönliche verwende Lactamousse nicht täglich, aber es ist dafür konzipiert, dass man es täglich anwenden kann.

Für mich reicht es, wenn ich es vor, während und nach meiner Menstruation verwende bzw. wenn ich sexuell aktiver bin.

Absolutes No-Go was Sex und Intimpflege betrifft ist: zwischen Analsex und Vaginalsex zu switchen, ohne vorher das Kondom zu wechseln oder den Liebsten zum Waschen zu schicken.
Das bringt eine Heerschar an Bakterien, welche die verschiedensten Infektionen auslösen kann.



Höschen ist nicht gleich Höschen

Absolutes No-Go: synthetische Stoffe. Ich weiß, Baumwoll-Schlüpfer
haben einen schlechten Ruf. Es gibt aber auch sexy Baumwollhöschen.
Baumwolle an sich ist luftdurchlässig und absorbiert Feuchtigkeit.
Die luftundurchlässigen Kunststoffe verursachen einen Wärmestau, wodurch sich vermehrt Feuchtigkeit im Intimbereich bildet – ideale Bedingungen für Bakterien und Pilze. Generell sollte man seiner Scheide auch mal etwas Luft gönnen und zuhause ruhig mal unten ohne herumlaufen!

Wichtig für eine gute Intimpflege ist auch der regelmäßige Besuch beim Gynäkologen. Auch wenn man „untenrum“ keine Probleme hat, sollte man zweimal jährlich zur Vorsorge gehen.

Happy Vulva! Happy Vagina!

Damit die Vagina gesund bleibt braucht es nicht viel, nur etwas Aufmerksamkeit und die richtige Pflege.
Sexpraktiken, Medikamente, Unterwäsche und auch deine Sportroutine tragen wesentlich zu deiner Scheidenflora bei.

Deswegen ist es so wichtig, sich um diesen sensiblen Teil unseres Körpers besonders zu sorgen.

*Vagina ist der innere Teil der Scheide. Das äußere, sichtbare Ende der Vagina zählt bereits zur Vulva.  

Intimpflege

Werbung | in Kooperation mit Lactamousse aus der Apotheke für einen gesunde Scheidenflora

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.