Digital Detox – schaue ich öfter auf den Bildschirm meines Handys statt in die Augen meines Partners?

Digital Detox – schaue ich öfter auf den Bildschirm meines Handys statt in die Augen meines Partners?

Als ich auf dieses Durex Video aufmerksam gemacht wurde, fühlte ich mich schuldig im Sinne der Anklage. Bin ich mehr mit meinem Handy beschäftigt als mit meiner Beziehung?

In Beziehungen geht es auf und ab. Besonders wenn man zusammenwohnt, ist vieles nicht mehr ganz so spannend, wie es einmal war. Dadurch, dass man sich jeden Tag sieht und vieles auch gemeinsam erlebt, hat man oft das Gefühl sich nichts mehr sagen zu müssen.

Die letzten Monate waren für mich, was meine Beziehung betrifft, frustrierend.
Wir sind zusammengezogen, haben die ersten Streitereien „wie man Geschirr nun wäscht“ hinter uns gelassen und dann war da viel Leere.

Am Abend sitzen wir gemeinsam auf der Couch und starren beide in unsere Handys oder Laptops. Wenn wir etwas unternehmen, mache ich Fotos, während Emil in sein Handy starrt. Ich teile die Momente mit meiner Community, freue mich über Likes und bin frustriert, wenn ich zu Emil blicke, der wie gesagt in sein Handy blickt. Dabei mache ich nichts anderes.
Allein gestern Abend war es wieder so, ich schrieb eine Email fertig und wollte den Laptop weglegen, als ich ihn am Handy lesen sah. Also behielt ich den Laptop bei mir und surfte weiter. Als ich ihn darauf ansprach, warum er immer am Handy war, sagte er: „Du bist es doch auch.“

Willkommen im Teufelskreis!

Ich muss sagen, dass mich die Durex Kampagne #BitteNichtStören wachgerüttelt hat. Als ich eben das dazugehörige Video angesehen habe, musste ich es Emil zeigen und so beschlossen wir, dass wir einen Digital Detox ausprobieren werden.

Ich muss ehrlich gestehen, dass ich mich davor ein wenig fürchte. Denn nur zu zweit zu sein, ohne Handy, ist etwas, was wir noch nie hatten. Unser Plan ist es über ein verlängertes Wochenende nach Salzburg zu fahren und zu schauen, wie es uns geht mit dem Digital Detox!

In freundlicher Zusammenarbeit mit Durex.

4 Comments

  • HI =)
    Ich bin ganz deiner Meinung: Dauernd vor Handy oder Laptop zu sitzen, hilft keiner Beziehung!
    Ich bemühe mich, manchmal bewusst nicht aufs Handy zu schauen, wenn ich mit meinem Freund unterwegs bin oder einfach nur auf dem Sofa liege. Seit wir uns beide bewusst gemacht haben, wie viel wir eigentlich ins Handy schauen, nehmen Medien weniger Platz in unserer Beziehung ein – kann ich nur empfehlen! Ich wünsch dir bzw. euch viel Glück!
    Liebe Grüße
    Susi

  • Sophie sagt:

    Finde das eine sehr gute Idee 🙂 Dieses “Immer aufs Handy schaun Problem” habe ich momentan, da ich Single bin, nur mit meiner Familie. Ich finde das leider echt traurig, denn man denkt, man schaut zwar ins Handy aber kann dem gegenüber trotzdem zuhören. Aber irgendwann stellt man fest, dass das eben nicht funktioniert. Und es ist echt traurig, wenn du kaum zu Hause bist, aber die paar Tage die du dann zu Besuch bist, dir niemand wirklich zuhört, weil da gibts einfach interessanteres im Handy 🙁
    Meine letzte Beziehung ist zwar schon länger her, aber damals gab es schon Smartphones & ich habe mich wirklich immer sehr davor gehütet, aufs Handy zu schauen. Das wäre mir auch viel zu blöd gewesen. Ich denke, sollte ich wieder mal eine Beziehung haben, würde ich das genau so beibehalten. Einfach, weil ich durch meine Familie weiß, wie traurig Handys sein können 🙁
    Danke fürs Teilen – habt eine schöne Zeit zu zweit 🙂 🙂 🙂
    LG
    Sophie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.