Weil es wichtig ist: Skin-Check

Gestern war der offizielle „Euromelanoma-Tag“. Euromelanoma wurde gegründet um Information über Hautkrebs zu verbreiten und die Früherkennung zu fördern.

Ich wurde auf diesen Tag bzw. diese Woche (4. bis 8. Mai) von La Roche-Posay mit einem wirklich zuckersüßem Geschenk aufmerksam gemacht. Wer mir auf Snapchat (@leonie-rachel) folgt, weiß wie sehr ich mich über den Luftballon-Dalmatiner gefreut habe.

skin2

Und nein, diesen Beitrag bekomme ich nicht bezahlt. Mir ist es wirklich wichtig, dass sich jeder ein paar Minuten Zeit nimmt und seine Haut selber durchcheckt bzw. regelmäßig den Arzt aufsucht.

Wieso?

Es gibt mehrere Gründe, weshalb mir das Thema Krebs nahe geht. Zum einen habe ich mehrere Familienmitglieder dadurch schon verloren, nicht unbedingt durch Hautkrebs aber durch andere Krebsformen. Ein weiterer Grund ist meine eigene Haut. Meine Mutter hat sich erst dieses Jahr einige Muttermale entfernen lassen, da sie ein Risiko darstellen. Ich habe sehr viele Muttermale, ich versuche sie jedes Jahr checken zu lassen. Aber ihr kennt das sicher selber, man tut oft zu wenig für die Vorsorge und erst wenn man krank ist, schreitet man ein.

Nachdem ich auf der Seite von La Roche-Posay den Personal-Risk-Test gemacht und mich ein wenig durch die Artikel gelesen habe, steht für mich eines fest: Ich werde sobald wie möglich meinen Hautarzt aufsuchen und mir in der Zukunft die Tipps mehr zu Herzen nehmen bzw. öfter zu Sonnencreme & Co. greifen.
Und je nachdem was der Arzt sagt, werde ich wohl im Herbst Adieu zu ein paar Muttermalen sagen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.