Testbericht: 70 Tage Kumari

Meine Lieben, heute möchte ich euch eine ganz besondere Pflegelinie vorstellen und zwar Kumari. Auf der Suche nach echter(!) Aloe-Vera-Pflege, bin ich auf dieses Label gestoßen. Leider verkaufen viele Firmen unter der Bezeichnung „Aloe Vera“, Produkte, die zu 90% Wasser als Inhaltsstoff haben.

Aloe Vera ist eine vielseitige Heilpflanze und kommt zum Beispiel bei Sonnenbrand oft zum Einsatz. Aufgrund ihrer entzündungshemmenden und reizmildernden Wirkung wird sie häufig bei verschiedensten Hautproblemen eingesetzt: unreine Haut, Akne, Insektenstiche, Neurodermitis usw.

Meine Ambition war einfach, ich wollte nur eine Pflegelinie finden und auszuprobieren, mit der ich glücklich werde.

Nun habe ich die Produkte seit Februar getestet und bin noch immer sehr glücklich damit.

Reinigungsmilch:

Was mir sofort auffiel, der Cleanser ist extrem ausgiebig, denn auch nach einigen Wochen war die Flasche nicht mal halb aufgebraucht. Er entfernt das Make-up super sanft. Da ich keine wasserfeste Mascara verwende, weiß ich aber leider nicht, ob er auch diese schaffen würde. Der Preis liegt bei € 24 für 240ml. Das finde ich ein gutes Preis-Leistungsverhältniss, da Produkte mit echter Aloe Vera oft sehr viel teurer sind.

Gesichtswasser:

Mein absoluter Favorit! Ich finde es oft einfach entspannend, mir ein paar vollgetränkte Wattepads auf das Gesicht zu legen. Einfach um nach der Arbeit ein bisschen durchzuatmen – nicht nur ich, sondern auch meine Haut. Der Geruch ist ein bisschen gewöhnungsbedürftig, er bleibt aber nicht auf der Haut haften. Die Kosten liegen wie bei der Reinigungsmilch bei € 24 für 240ml.

Tagescreme:

Ich habe mich für die leichte Tagescreme entschieden, da ich nach einer Pflegecreme gesucht habe, die ich unter meinem Make-up tragen kann. Man darf sich nicht wundern, wenn man in den ersten zwei Wochen kleine Hautunebenheiten bekommt. Die Aloe-Vera-Pflanze ist so reichhaltig, dass die Haut sich erst daran gewöhnen muss. Ging mir genauso, aber nach zwei Wochen war mein Hautbild wieder super klar und ich bin noch immer sehr zufrieden. 60ml kosten € 39. Ich verwende die Creme beinahe täglich und bin nach mehr als zwei Monaten noch immer nicht bei der Hälfte des Inhaltes angekommen.
Der große Vorteil dieser Produkte, man kommt aufgrund ihrer extremen Ergiebigkeit sehr lange damit aus.

Nachtcreme:

Eigentlich hasse ich es zwei verschiedene Cremen zu verwenden. Ich würde am liebsten meine Tagescreme auch am Abend verwenden. Für diese Recovering-Creme habe ich mich deshalb entschieden, weil ich durch die Umstellung von Winter auf Frühling eine sehr trockene Haut hatte und ich etwas dagegen tun wollte.
Sie ist mit € 43 für nur 60ml von allen Produkten das teuerste. Da ich sie nicht jeden Abend verwende, kann ich leider nicht genau sagen, wie ergiebig sie auf neun Wochen ist.

Last but not least, mein Geheimtipp:

Sesamöl:

Haltet mich nicht für verrückt, aber als ich auf Pinterest gelesen habe, dass Sesamöl eine ähnliche Wirkung hat wie Kokosnussöl, musste ich es natürlich ausprobieren. Man kann es bei sehr trockener Haut mit den oben genannten Cremen mischen oder auch alleine auftragen. Ich bin jemand, die gerne Sachen ausprobiert und nicht nur die Packungsbeilage befolgt. So habe ich mir das Sesamöl auch in die Haare gegeben und das Resultat war das gleiche wie mit dem Kokosnussöl: eine glänzende und geschmeidige Mähne.

Mein Tipp:

Sesamöl in der Mikrowelle ein wenig anwärmen, nicht zu heiß, sonst zerstört man die Wirkstoffe. In den Haarlängen großzügig verteilen und länger einwirken lassen (min. 15 min). Anschließend ganz normal die Haare waschen. Ich verwende meistens Shampoo und Conditioner, da ich sehr trockenes Haar habe. 60ml gibt es für € 30.

Nach meinem so erfreulichen Test, habe ich mit dem Kumari-Team eine Vereinbarung getroffen und daher für Euch eine kleine Überraschung: Wer bis zum 31.12.2015 im Kumari Shop etwas bestellt (Mindestbestellwert € 35), spart 5 Euro.
Wie? Einfach Leonie5Euro im Gutscheinfeld eingeben.
Ich würde mich sehr darüber freuen, einige Erfahrungsberichte zu lesen. Also lasst es mich wissen, wenn ihr Kumari getestet habt.

IMG_0025

In freundlicher Zusammenarbeit mit KUMARI

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.