Schluss machen kann so einfach sein: Velaterapia

Ich hab Schluss gemacht mit Spliss. Endlich!

Mein Haardrama zog sich über Monate. Nachdem ich sehr viel von meinem Haar abschneiden musste, weil es einfach nicht mehr gesund aussah, probierte ich letzten Samstag etwas neues. Eigentlich hat mich Merve darauf aufmerksam gemacht: die Velaterapia.

Merve und ich wurden von Fenixia eingeladen, dieses etwas andere Haar-Treatment auszuprobieren.
Was in Brasilien schon längst Gang und Gebe ist, kennt in Österreich noch kaum jemand.

Die Velaterapia ist eine recht feurige Methode, denn das Haar wird mit einer Kerzenflamme bearbeitet und so der Spliss bis auf 3cm zur Kopfhaut entfernt. Klingt brenzlig? Ist es auch –Scherz. Ich muss gestehen, kurzzeitig hatte ich schon Bammel, dass ich in Flamen aufgehe. Aber ich muss sagen, meine Haare schauen auf den ersten Blick definitiv gesünder aus.
Ich muss nur mehr meine Kopfhaut im Griff bekommen und ich habe dann endlich wieder schöne Haare. Hoffentlich.

Die Velaterapie war auf jeden Fall mal ein Schritt in die richtige Richtung.
Jetzt muss ich nur noch mehr ein Shampoo finden, mit dem ich wirklich 100% zufrieden bin und dann komme ich meinem Ziel von einer strahlend-gesunden Mähne auch wieder näher.

Facts:

◊ Fenixia findet ihr in in der Werdertorstraße 4, 1010 Wien.
◊ Die Velaterapia dauert ca. 2 Stunden.
◊ Die Kosten liegen zwischen ca. 150-250 Euro.
◊  Die Behandlung kann alle paar Monate wiederholt werden.


9
12 15 22  21

Fotos: Martin Miskic

8 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.