Im Herzen zart – meine persönliche Milka Geschichte

milka (3 von 3)

Als Milka bei mir angefragt hat, ob ich Genussbotschafterin werden will, schlug mein Herz schneller und ein freudiges „Ja, unbedingt“ kam mir über die Lippen. Jedes Mal wenn ich die lila Verpackung sehe, muss ich automatisch an meine Kindheit denken und schmunzeln.

Bei mir zuhause gab es Süßes nur zu besonderen Anlässen, wie zum Beispiel in der Weihnachtszeit, zu Ostern oder zu Geburtstagen. Meine Mutter war da ein wenig streng. Ganz anders war das bei meiner Oma.
Wenn ich übers Wochenende zu ihr nach Oberösterreich gebracht wurde, kaufte sie mir immer die Milka Alpenmilch Schokolade. Es war unser kleines Geheimnis. Sie versteckte sie in einer großen Porzellanschüssel im Küchenschrank. Ich musste immer auf die Küchendiele klettern, um etwas naschen zu können.

Damals war die Verpackung etwas anders und raschelte viel mehr. Ich hatte immer ein wenig Panik, dass mich meine Mutter gleich erwischen würde und unser süßes Geheimnis auffliegen würde.

Meine Mutter, wusste wahrscheinlich Bescheid, ließ uns aber den Spaß. Verbotenes schmeckt bekanntlich am besten.

Da meine Großmutter eine exzellente Köchin war und ihre Süßspeisen einfach göttlich waren, überlegte ich mir ihr einen kleinen süßen Sommer-Snack zu kreieren. Der vor allem, jenen zusagen wird, die auch in der heißen Jahreszeit auf die zarte Versuchung nicht verzichten wollen.

milka (2 von 3)

Was ihr für das Milka Rezept braucht:
– zwei Bananen
– zwei Milka Alpenmilch Schokoladetafeln
– Zahnstocher

Als Erstes müsst ihr die Banane in Scheiben schneiden. Nicht zu dünn! Dann spießt ihr sie einzeln auf Zahnstocher auf. Das Ganze gebt ihr für mindestens eine Stunde in den Tiefkühler. Ich habe es über Nacht darin gelassen.

Dann schmilzt ihr die Schokoladetafeln in einem Wasserbad. Dadurch, dass die Milka Alpenmilch so zart ist, geht dies super schnell.

Jetzt taucht ihr die gefrorenen Bananen in die Schokolade und legt die Schokofrüchte auf ein Backpapier.

Wenn ihr fertig seid, gebt ihr das Ganze in den Kühlschrank.

Ich liebe diesen Sommer-Schokolade-Snack und ich denke, dass es meiner Oma geschmeckt hätte.

Du willst auch Milka Genussbotschafter werden? Dann verrate, warum auch du die zarte Milka Alpenmilch Schokolade liebst und gewinne mit etwas Glück einen von über 1000 Gewinnen!

Aber auch bei mir gibt es heute etwas zu gewinnen. Sag mir warum Du die zarte Milka Schokolade liebst und gewinne 1 von 3 Milka Schokopaketen!

Teilnahmebedingungen:
– Folge Leonie-Rachel via Facebook oder Instagram!
– Hinterlasse unter diesem Beitrag ein Kommentar und beantworte mir die Frage, warum Du die zarte Milka Schokolade liebst?
– Das Gewinnspiel ist für Leser in Österreich offen und endet am 16. Juli 2016, um 23:59 Uhr
– Der Gewinner wird via random.org ausgelost und per E-Mail verständigt.
– Mehrfachteilnahme und der Rechtsweg sind ausgeschlossen. Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich.

milka rezept (1 von 3)
* in freundlicher Zusammenarbeit mit Milka

19 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.