Oh it’s Christmas Time for my nails.

Mein Faible für verrücktes Nageldesign, kann ich leider nicht immer ausleben. Zum einen würde ich am liebsten jede Woche einen neuen Look tragen, dies würde auf Dauer jedoch ganz schön teuer werden. Zum anderen sind die Vorstellungen, die ich habe, nicht immer ganz alltagstauglich.
Ich stehe total auf lange Nägel mit verrücktem Design. Meine Umgebung sagt mir immer, dass es nicht zu mir passt, weil ich doch so ein natürlicher Typ bin. Aber das Herz will, was das Herz will.

Besonders zur Weihnachtszeit kann man sich nageltechnisch ein wenig mehr ausleben, als sonst.

Ich habe drei Looks für euch bei White Nails ausprobiert.

nails (1 von 6)

White Christmas
Für alle die es gerne weihnachtlich haben, aber dennoch eher zu gedeckteren Farben greifen wollen: Weiß in Kombination mit Gold. Besonders gut an diesem Look gefiel mir der Zeigefinger und der Mittelfinger.

nails (4 von 6)

Rudolph, The Red Nosed Reindeer
Zuerst war ich skeptisch, weil ich mir dachte, dass das Rot vielleicht ein bisschen zu stark sein könnte. Aber wir haben uns dann für ein dunkles Rot entschieden, wodurch die weißen Muster noch besser zur Geltung kamen.

christmas time nails

Let It Snow
Für jene die es gerne dezent haben, aber dennoch ein bisschen weihnachtliches Feeling aufkommen lassen wollen: die Schneeflocken.
Mein absoluter Favorite, da der Look super alltagstauglich ist und dennoch aussergewöhnlich.

Seit Sommer gehe ich in regelmäßigen Abständen (ca. alle 3-4 Wochen) zu White Nails.
Ich bin sehr froh darüber endlich ein Studio gefunden zu haben, welches gerne Neues wagt und die Qualität für mich perfekt ist. Je nachdem, was ich mir machen lasse, kostet das Ganze: 40-50 Euro. Mein Naturnagel ist sehr brüchig, weshalb ich mich damals entschlossen habe, mir Gelnägel machen zu lassen. Am Anfang habe ich noch sehr oft den Stil gewechselt. Jetzt bin ich zu dem Entschluss gekommen, dass ich sie gerne leicht abgerundet und eher kürzer trage. So wie beim „Let It Snow“- Look.

3 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.