Leider Geil: Tezenis x Frequency 2016

© Philipp Lipiarski / www.goodlifecrew.at

Mein Wochenende startete am Donnerstag Nachmittag, als ich mit Tezenis zum Frequency Festival fuhr.

Vielleicht haben ja einige von euch meine Instagram Story (@leonie_rachel) und Snaps (@leonie-rachel) gesehen. Ich hatte definitiv einen großartigen Abend.

Aber lasst mich von vorne beginnen.
Meine lieben Blogger-Kollegen Sophie, Zoé, Valerie, Nina, Sandra, Manuel und ich durften uns bei Tezenis unser Frequency-Festival Outfit aussuchen.
Eigentlich dachte ich an ein Casual-Outfit mit Shirt und Jeans-Short, es kam dann ein wenig anders. Denn, mich lachte ein schwarzer Body an.

Da der Body schon sehr viel Haut zeigt, brauchte ich einen BH für drunter. Und entschuldigt meine Euphorie: aber, OH MEIN GOTT, ich habe wohl den bequemsten BH ever entdeckt. Einige wissen aus älteren Beiträgen, dass ich ungern Bügel-BHs trage, da diese eher zwicken und mir die meisten nicht passen. Mein Brustkorb ist sehr schmal und dennoch habe ich ein C-Körbchen. Die Suche nach dem perfekten BH habe ich schon längst aufgegeben. Aber, wie schon erwähnt, zu dem Body brauchte ich einen BH, also griff ich zum erst besten schwarzen BH, den ich bei Tezenis fand. Und da war es dann um mich geschehen. Der BH passte nicht nur wie angegossen, er macht ein unglaublich schönes Dekolleté, er rutscht auch nicht, wenn man die Träger abmontiert und zu meiner großen Verwunderung zwickt er kein bisschen.

Ich habe mir das gute Stück gleich auch noch in weiß geholt und werde sobald ich wieder einmal bei Tezenis bin, ihn mir auch noch in einem Nude-Ton holen.

Ihr seht, ich bin Feuer und Flamme für dieses Teil.

Als Kombination zum Body habe ich mich für eine Short entschieden. Mich haben einige angelacht, aber am besten passte diese schwarze. Da ich ausschließlich meine weißen Nike Air Max zu Festivals anziehe, mag es für manche nicht super dazu passen, aber das ist eine Tradition, die ich nicht breche!

Aber kommen wir zum eigentlich Spaß: das Festival!
Angekommen beim Festival, haben wir alle unsere Festival-Looks fotografiert und dann ging es zum ersten Act: G-Eazy. Ich bin kein Megafan von G-Eazy, aber als Einstieg war es perfekt. Als es das Lied „Me, Myself and I“ spielte, ging die Menge so ab. Ach, es gibt kein schöneres Gefühl als mit der Menge ein Lied laut mitzusingen.

Die Gesichter strahlen und man kann förmlich die Freude spüren.

Dann ging es zum „VIP“-Bereich, da wir etwas essen wollten. Ich finde VIP-Areas meistens langweilig, außer für die Toiletten lohnt es sich nicht dorthin zu gehen. Die Leute gehen nicht so ab und denken, sie sind was Besseres, nur weil sie nicht in der Masse stehen. Dabei ist ein Festival lustiger, wenn du mitten drin bist. Letztes Jahr im Moshpit bei KIZ habe ich beinahe einen Zahn verloren. Sowas passiert dir im VIP-Bereich nicht. Ich muss aber gestehen, ich kam mir sehr fancy vor, als ich in der VIP Food Area frischen Lachs aß – leider geil!

Als ich dann noch Freunde von mir entdeckte, war der Abend für mich einfach großartig. Wir zogen von Stage zu Stage, tranken Bier und genoßen jede Minute des Festivals. Da wir ein wenig zu spät zu Deichkind kamen, war es unmöglich sich ganz nach vorne zu bugsieren. Also nahm ich auf Joe’s Schultern Platz. Tja, wenn man so klein ist wie ich, muss man sich bei Festivals zu helfen wissen.

Deichkind, finde ich, macht die besten Shows! Ich durfte die Jungs vor einem Jahr mal interviewen und mir ihre damalige Show ansehen und freute mich riesig sie wiederzusehen. Einfach unglaublich.

Als ich nach Hause fuhr, war ich ein wenig traurig, denn ich wünschte der Abend wäre länger gewesen. Aber das nächste Festival kommt bestimmt.

Danke Tezenis und jeden einzelnen der diesen Tag so besonders für mich gemacht hat!

© Philipp Lipiarski / www.goodlifecrew.at © Philipp Lipiarski / www.goodlifecrew.at © Philipp Lipiarski / www.goodlifecrew.at © Philipp Lipiarski / www.goodlifecrew.at © Philipp Lipiarski / www.goodlifecrew.at © Philipp Lipiarski / www.goodlifecrew.at

Outfit: Tezenis
Schuhe: Nike
Tasche: Majolie

© Philipp Lipiarski / www.goodlifecrew.at © Philipp Lipiarski / www.goodlifecrew.at © Philipp Lipiarski / www.goodlifecrew.at © Philipp Lipiarski / www.goodlifecrew.at © Philipp Lipiarski / www.goodlifecrew.at © Philipp Lipiarski / www.goodlifecrew.at © Philipp Lipiarski / www.goodlifecrew.at Frequency  © Philipp Lipiarski / www.goodlifecrew.at

Fotos: © Philipp Lipiarski

Merken

4 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.