Urlaub mit Hund im Larimar Hotel in Stegersbach

Letzte Woche ging es für mich, meine Mutter und Waldi ins Larimar Hotel Therme Spa Stegersbach. Ein Ort der Ruhe und der Entspannung inmitten der südburgenländischen Natur.

Larimar Hotel

Ankunft
Unser Weg von Wien nach Stegersbach dauerte keine 1 1/2 Stunden, lag aber auch daran, dass meine Mutter in unseren Urlaub raste. (Da hat es wohl jemand nötig gehabt.)
Aber am meisten hat sich Waldi gefreut, denn als er in Wien das Auto erblickte, war er nicht mehr zu bremsen und als wir ausstiegen, stürmte er sofort in den Hunde-Freilaufbereich.
Aber auch meine Mutter und ich hatten eine wunderbare Ankunft, denn es gab einen Sektempfang und obwohl wir zu früh ankamen, konnten wir nur einer kurzen Wartezeit bereits unser Zimmer beziehen.

Essen im Larimar Hotel

Frühstück
Selten habe ich so ein umfangreiches Frühstück bekommen. Das Buffet ist abwechslungsreich und es lässt keine Wünsche offen. Ich hasse normalerweise Frühstücksbuffets, weil die Qualität oft etwas leidet. Nicht im Larimar! Die Qual der Wahl beginnt schon bei der Teeauswahl, einfach unfassbar wie viele köstliche Teesorten es zur Auswahl gab. Die Eier wurden frisch nach Wunsch zubereitet und generell wirkte alles sehr frisch. Das Larimar Hotel Frühstücksbuffet gehört zu den besten Buffets, wo ich je gegessen habe.

Mittag
Inkludiert im Package ist auch der Lunch. Viele Salate und eine warme Speise kann man sich am Buffet nehmen. Perfekt für die Therme, denn mehr als ein Vital-Mittagessen schafft man sowieso nicht.

Kuchen
Hat jemand Kuchen gesagt? Ich stand in der Lobby und eine ältere Dame redete vom Kuchenbuffet, ich spitzte sofort meine Ohren. Ähm, bitte was, es gibt gratis Kuchen am Nachmittag? Spätestens da wollte ich das Larimar nicht mehr verlassen. Abgesehen vom veganen Kuchen schmeckten mir alle vorzüglich, aber mal ehrlich, wann ist veganer Kuchen schon ein kulinarisches Highlight…

Abendessen
Ich rollte jeden Abend in mein Bett. Salate, Vorspeise, Suppe, Hauptspeise, Dessert und Käseplatte gab es zur Auswahl. Am Buffet holte man sich Salate, Rohkost, Desserts und Käse, alles andere wurde frisch aus der Küche serviert. Jeden Abend wurden wir gefragt, ob wir noch einen Nachschlag bei der Hauptspeise möchten, also hungrig geht ihr keiner ins Zimmer. Und auch hier, war meine Begeisterung kaum in Grenzen zu halten. Denn das Buffet war nicht nur Bio, sondern auch unglaublich ausgefallen. Nicht Schoko- oder Erdbeereis konnte man sich nehmen, nein, Kürbiskern- und Tiramisueis gab es. Geschmacklich ein Volltreffer .

Hotelzimmer
Da wir das Zimmer mit Garten genommen hatten, wegen Waldi, war mir schon klar, dass es im Erdgeschoss sein würde. Der einzige wirkliche Nachteil an dem Zimmer ist, dass es einfach auch unter Tags nicht besonders hell war. Was die meisten Menschen, wie auch meine Mutter, nicht stört, mich hingegen sehr, denn mein Bloggerherz konnte einfach nicht so viele Fotos machen, wie ich wollte. Sonst war das Zimmer sehr geräumig und super sauber. Also es gab wirklich nichts zu bemängeln.

Therme
Klein aber fein ist die Therme im Larimar Hotel. Wer sich nach größeren Becken und mehr Leuten sehnt, kann ohne Extrakosten die Therme Stegersbach besuchen. Leicht erreichbar durch einen Verbindungsgang.  Wir genossen unsere Zeit ausschließlich in der Hotel eigenen Therme, denn es gab keine Kinder und auch das Angebot sagte uns mehr zu. Nach dem ersten Tag hatten wir schon eine feste Routine: Sole-Dampfbad, Meeerwasserpool, Infrarot-Salzgrotte und dann Außenbecken. Am späten Nachmittag ging es dann in den Spa Bereich.

Spa
Ich habe mir schon vor Ewigkeiten vorgenommen mir einmal eine Gesichtsbehandlung zu gönnen. Bis jetzt kam ich nicht dazu. Es war auch meine erste Gesichtsbehandlung, weshalb ich keinen Vergleich habe. Aber die Dame, die diese machte, war unglaublich nett und hat sich super um mich gekümmert. Endlich bin ich die Unterlagerungen und die verhärteten Mitesser los.

Weniger toll fand ich die Qi Rückenmassage. Es war zwar gut, aber ich konnte mich nicht wirklich entspannen bzw. war es einfach nicht meines.

Ich fand die Ayurveda-Massage einfach entspannender. Vielleicht auch weil es eine Ganzkörpermassage war. Das Gute am Larimar ist, dass man wirklich alles ausprobieren kann. Ayurveda, Thai oder ganz normale Massagen, es gibt hier einfach alles. Meine Mutter hat eine Kräuterkissen-Massage und ein Meersalzpeeling ausprobiert. Sie war hellauf begeistert davon und ich ein wenig neidisch, weil ihre Haut danach einfach butterweich war.

Das einzige was mich etwas störte, war, dass es in den Räumlichkeiten des Spas oft ein wenig frisch war.

Urlaub mit Hund
Wie einige Hundebesitzer wissen, ist es nicht so einfach mit Hund zu verreisen und schon gar nicht in die Therme. Im Larimar Hotel wird auch für den Vierbeiner super gesorgt, weshalb ich doppelt so gut entspannen konnte. Die Gartenzimmer haben sogar einen eigenen Ein- und Ausgang mit einer Hunde-Fußdusche. Egal wie schmutzig der Kleine wurde, sauber haben wir ihn immer bekommen. Es gab immer frische Handtücher zum Abtrocknen und Waldi fühlte sich Pudelwohl.

Auch der Auslaufbereich war spitze, denn es gab einen eingezäunten Bereich, einen Schwimmteich für Hunde und einige Agility-Geräte.

Waldi weigerte sich nach Wien zu fahren, so glücklich war er im Larimar Hotel.

Waldi genießt den Freilaufbereich

und übt ein wenig seine Agility Künste!

Fazit
Wir kommen wieder. Denn das Larimar Hotel bietet für Zwei- und Vierbeiner eine entspannende Zeit mit vielen kulinarischen Highlights. Ab dem 20.November 2017 bis Juli 2018 gibt es einen neuen Themenschwerpunkt im Larimar Hotel: Authentisches Ayurveda mit  Spezialisten aus Indien. Hatha-Yoga, verschiedenste Spa-Behandlungen und natürlich auch ayurvedische Küche warten auf einen. Wenn das kein Grund ist wieder zu kommen.

Infos zum Hotel findest du hier.

Mer Travel Beiträge findest du hier.

Merken

Merken

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.