Dank Detox zur Bikinifigur

Die Überschrift ist vielleicht irreführend, denn die eigentliche Reihenfolge war: Detox, Magendarmvirus und jetzt Bikinifigur.

Green Detox bot mir an, drei Tage lang ihre Säfte zu testen. Da ich immer schon Detox-Säfte ausprobieren wollte, sagte ich natürlich gerne ja.
Am Dienstag ging es los. Ich trank den ersten, zweiten und dritten Saft. Es was Nachmittag und mir ging es gut. Ich spürte keinen Hunger, auch wenn es mir irgendwie abging zu kauen. Das Einzige was ich bemerkte war, dass meine Konzentration etwas abnahm. Alles lief gut, die Säfte schmeckten mir und ich dachte, dass ich die drei Tage locker durchhalten würde.
Bis mein Körper mich eines besseren belehrte.

Der Abend kam, ich trank gerade einen der letzten Säfte und mir wurde plötzlich schlecht.
Ich krümmte mich vor Magenschmerzen und bekam keinen Schluck Saft mehr runter.
Also legte ich mich ins Bett, meine Schmerzen wurden nicht weniger. Es war ein Alptraum.

Am nächsten Morgen ging es mir noch immer sehr schlecht. Also beschloss ich, zum Wohle meiner Gesundheit, lieber etwas zu essen und die Kur abzubrechen. Mein Körper verweigerte aber die Aufnahme von jeglichen Speisen, sogar von Wasser. Alles endete in nur wenigen Sekunden in der Toilette.

Ihr könnt sicher nachvollziehen, dass ich spätestens zu diesem Zeitpunkt ein wenig Bedenken hatte, was das Detoxen betraf.
Ich ging, nachdem sich mein Organismus etwas beruhigte, zum Arzt. Dem ich dann auch gleich mal meine Symptome sehr augenscheinlich demonstrierte und in seinen Mistkübel kotzte.
Mein Arzt schlug die Hände über dem Kopf zusammen und fragte mich etwas fassungslos: Wieso machen Sie so etwas?

Ich wurde gründlich durchgecheckt und zurück ins Bett geschickt. Die Testergebnisse, welche ich ein paar Tage später bekam, schlossen eine Fruktoseintoleranz aus. Es war ein Magendarmvirus, mit dem ich anscheinend schon vor Beginn meiner Detoxkur in Berührung gekommen war, das aber dann in meinem etwas geschwächten Zustand umso heftiger zuschlug. Mein Körper ist für’s Saftfasten nicht geeignet, mein Arzt hat mir geraten, nächstes Mal lieber zu Suppen zu greifen und an den Fasttagen nicht zu arbeiten sondern lieber zuhause in Ruhe ein Buch lesen.

Vielleicht wage ich mich an das Thema Detox irgendwann einmal wieder heran, wenn ich jetzt nur an etwas dergleichen denke, wird mir leider schlecht.

Ich möchte aber darauf hinweisen, dass Green Detox nichts damit zu tun hat, dass ich krank wurde und finde es wirklich schade, dass ich die Säfte nicht drei Tage lang testen konnte.
Ich verteilte sie nach meinem Kranksein an meine Familie und Freunde und alle waren vom Geschmack sehr begeistert (und keiner wurde krank).

2 Comments

  • Julia sagt:

    Ich verfolge deine Blogs schon seit Längerem und jetzt muss es mal geschrieben werden:
    Ich empfinde deine Blogs als extrem charmant, originell, witzig und reflektiert. Du verfasst m.M.n keine 0815 „Blabla“ Texte über Mode, Essen, usw. die untereinander absolut austauschbar wären und gleichst nicht den perfektionierten SelbstdarstellerInnen/ SelbstoptimiererInnen anderer Blogs. *Hutab*
    Mit dem Thema „Entgiften“ habe ich mich vor dem Detox-Hype beschäftigt und empfinde es (wenn man es sensibel angeht) als etwas positives für den Körper. Allerdings sehe ich es in Kombination mit solch absolut überteuerten Angeboten wie „Green Detox“ sehr kritisch.
    Wurdest du von Seiten des Unternehmens darüber informiert, wie solch Entgiftung am Besten zu handhaben ist (wie z.B.: parallel möglichst nicht arbeiten/ den Körper zusätzlich nicht zu sehr anstrengen)?

    Liabe Grüße =)

    • Danke dir vielmals. Du weißt gar nicht wie viel mir so ein Kommentar bedeutet 🙂

      Bzgl. Detox habe ich mich nur mit ayurveda „detox“ fasten beschäftigt und fand dies sehr angenehm für den Körper.
      Was aber den Hype betrifft, ich finde es immer schön wenn etwas gesundes mehr Menschen anspricht, aber besonders wichtig ist, dass id eFirmen besonders was Detox betrifft, nicht vergessen aufzuklären.

      Green Detox war einer der wenigen, von denen ich vorab eine gute Beratung bekam.
      Was für mich auch zu meiner Zusage zu dem Testen führte. Habe schon oft Angebote dafür bekommen, aber die meisten Firmen wollen nur genannt werden – Tipss bekommt man keine!

      Green Detox schickt dir einen Plan vorab zu, dmait du weißt was du bedenken musst. Ich habe ihnen auch viele Fragen gestellt, eben wie das ist mit Arbeiten usw. In meinen Augen ist der Preis natürlich hoch, andererseits stimmt dafür die Qualität.

      Hoffe ich konnte helfen.
      Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.