Buch-Rezension: Das bunte Buch verhaltensgestörter Tiere

01_1000Heute gibt es einen etwas anderen Post von mir, denn ich rezensiere erstmals in einem Beitrag ein Buch.
Ich habe schon oft in Beiträgen meine Lieblingsbücher erwähnt, aber bis jetzt gab es noch nie einen eigenen Beitrag zu einem Buch.
Mit dem heutigen Tag wird sich das ändern. Da es eben die erste Rezension ist, wollte ich mit einem amüsanten Buch beginnen: „Das bunte Buch verhaltensgestörter Tiere“ von Patrick Bonato.

Wie ihr wisst, herrscht bei mir Welpenchaos und ich bin momentan allem, was mit Tieren zu tun hat, sehr zugeneigt.

Das Buch an sich handelt, wie der Name schon sagt, über verhaltensgestörte Tiere. Von einem Hund, der seinem Schwanz hinterher jagt, bis hin zu einer übergewichtigen Katze und einer perversen Schildkröte, ist alles dabei. Es ist ein Buch für Erwachsene, die auch Comics lieben. Die Zeichnungen haben es mir am meisten angetan, da ich ein großer Fan von Illustrationen bin.

Das bunte Buch verhaltensgestörter Tiere

Wem würde ich es schenken?

Ich empfehle es als Geschenk (ein liebevoll gemeinter Hinweis) für Besitzer von einem Tier, das vielleicht etwas verhaltensauffällig ist. Das Buch eignet sich auch bestens als Einstiegslektüre für angehende Tierbesitzer und für Liebhaber von Erwachsenen–Comics. Mit nur 56 Seiten ist es leider viel zu dünn, denn man kann gar nicht genug davon bekommen.

Waldi gefällt das Buch im übrigen auch. Er hat bereits genüsslich daran gekaut. Ob er sich als Motiv für einen Teil 2 eigenen würde? Mal sehen.

3 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.