Rezept: Knuspriges Hühnchen mit Ofengemüse und Joghurt-Sauce

Fünf Tage lang durfte ich die Kochabo-Box testen.
Für euch habe ich alle Rezepte ausprobiert. Mein Fazit könnt ihr jetzt eine Woche lang verfolgen.

Die Box wurde am späten Abend geliefert. Ich hatte eigentlich den Liefertermin früher angesetzt, aber bei mir kam etwas dazwischen. Also habe ich angerufen und gefragt (eine Stunde vor der eigentlichen Lieferzeit), ob man das noch ändern kann. Das Serviceteam von Kochabo sagte, dass dies kein Problem sei und ich war super happy wie reibungslos ich so kurzfristig alles verschieben konnte. Das war der erste große Pluspunkt.

Die Box kam also an und ich startete das Auspacken. Jetzt muss ich einen der wenigen Minuspunkte erwähnen. Ich achte seit einiger Zeit darauf, nicht zu viele Verpackungsmaterialen zu konsumieren. Mein Einkaufen hat sich dadurch stark verändert. Einziger Widersacher ist mein Freund, welcher leider alles in Plastiksackerln anschleppt und mich damit in den Wahnsinn treibt. Aber ich schweife ab. Also wie gesagt, jedes Produkt ist bei der Kochabo-Box verpackt, was mich persönlich stört. Mir ist klar, dass es auf Grund von Hygiene schwer ist darauf zu verzichten, aber dennoch ein Punkt über den man sich Gedanken machen sollte.

haehnchen-2

Das erste Rezept, welches ich ausprobierte, war: Knuspriges Hühnchen mit Ofengemüse und Joghurt Sauce

Was du dafür brauchst:
(2 Personen)
2 Stück rote Rüben
1 EL Senf
1 Becher Joghurt
320g Hühnerbrust
1 Stück Zitrone
0,5 Bund Petersilie
1 Stück rote Zwiebel
1 Stück Pastinake
2 Stück Karotten
Olivenöl
Zucker
Gewürze
Salz&Pfeffer

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 200 °C Umluft vorheizen. Rote Rüben, Karotten und Pastinake schälen und in 1,5 cm dicke Spalten schneiden. Die Zwiebel schälen und ebenfalls in Spalten schneiden. Petersilie grob hacken. Den Knoblauch schälen und fein hacken. Von einer halben Zitrone die Schale abreiben und den Saft auspressen, die andere Hälfte in Spalten schneiden.
  2. Das Gemüse nun auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben, mit ein wenig Olivenöl sowie etwas Salz vermengen und im Ofen für 25-30 Minuten garen. Nach 15 Minuten das Gemüse einmal wenden. Für das Ofengemüse habe ich eine passende Gewürzmischung von Neni genutzt.
  3. Ein Schneidebrett mit Frischhaltefolie abdecken. Darauf die Hühnchenbrust legen und wiederum mir Frischhaltefolie abdecken. Nun mit einem Nudelwalker oder der Rückseite einer Pfanne fingerdick flach klopfen. Filets auf einem Teller mit 1 EL Olivenöl und Salz und Pfeffer würzen.
  4. In einer Grillpfanne 1 EL Olivenöl hoch erhitzen. Das Hühnchen darin ca. 5 Minuten goldbraun anbraten, bis es gar ist. In einer Schüssel den Joghurt, 1 TL Zitronenschale sowie 1 EL Zitronensaft, den Senf sowie den Knoblauch miteinander vermischen und mit etwas Zucker, Salz und Pfeffer abschmecken.
  5. Zum Schluss die Petersilie unter das Gemüse heben. Dazu die Hühnchenfilets mit der Knoblauch-Joghurt-Sauce und den Zitronenspalten servieren.

haehnchen-1

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.