Das Leben als Psycho Bitch

Psycho Bitch

Ein Begriff, den ich immer wieder höre ist: Psycho Bitch.

Letztens war ich mit ein paar Freunden unterwegs und N. redete über sein letztes Gspusi und dann fiel der Satz: Sie war so eine Psycho Bitch.

Ich wurde hellhörig. Dass wir nicht immer positiv über Verflossene reden, ist mir klar. Aber wie definierten die Herren um mich den Begriff Psycho Bitch? Ich hackte nach.

Anscheinend wirkte das Mädel am Anfang ganz normal und plötzlich hatte sie allerdings emotionale Auszucker.

Als ich weiter fragte, erkannte ich auch, warum sie diese hatte.

Denn N. und sie dateten sich einige Male, es lief was und dann verflog sein Interesse. Sie wusste nicht was los war und bohrte nach, was denn nun sei. Ihm wurde es zuviel und der Kontakt brach gänzlich ab. Sie anscheinend zutiefst verletzt, rief ihn sehr betrunken an und machte ihn für Gott und die Welt verantwortlich.

N. meinte, war ja nichts ernstes, versteh überhaupt nicht, dass die so austickt. Mir platze der Kragen bei diesem Satz.

Denn offensichtlich war N. rein oberflächlich an ihr interessiert gewesen, aber sie dachte, seine charmante Art war mehr als nur
Verführung.

Wenn man jemanden kennenlernt und nicht nur auf eine oberflächliche Beziehung aus ist, lässt man sich emotional darauf ein. Um so mehr man sich darauf einlässt, um so verletzbarer ist man. Diese Angst kenne ich selber nur zu gut. Sie lässt einen eine dicke Mauer um sich herum aufbauen, die man am liebsten nicht aufgeben will. Die Mauer wird höher und dicker, um so mehr Dates, Gspusis und Beziehungen man hat. Denn dieser Beziehungsballast, den man über die Jahre ansammelt, lässt sich oft nicht einfach ausradieren. Wunden heilen, aber Narben bleiben für immer.

Wenn man dann mal wieder jemanden an sich heran lässt und plötzlich keine Meldung mehr erhält und merkt, man wird gerade aufs Abstellgleis verfrachtet, tut dies höllisch weh und man beginnt an seiner Intuition zu zweifeln. Oft kommt auch noch eine große Portion Wut auf einen selber dazu. Denn wieso ist man schon wieder auf so eine Masche hereingefallen?
Welches Anzeichen hat man übersehen? Hat man sich alles eingebildet?

Klar, dass man nicht beim ersten Date weiß, wohin das ganze hinausläuft, aber die Geschichte wie sie bei N. lief, ist mir nicht neu.

N. ist kein Arschloch, eigentlich. Er empfindet im ersten Augenblick auch das Bedürfnis nach mehr. Aber wenn er nach einiger Zeit merkt, dass er nicht mehr jagen muss, sondern es in Richtung Beziehung gehen könnte, stoppt er alles und verschwindet. Und oh Wunder, er teilt dies natürlich nicht in einem Gespräch mit, wo er einfach seinen Standpunkt klar macht.
Nein, er wundert sich, wieso sie wissen will, was los ist, wenn er für Wochen untertaucht.

Ich denke, jeder hat das Recht darauf, zu hören, wieso es nicht klappt. Diese Gespräche sind nie schön und finden sich wohl kaum auf der Liste, der Dinge, die man gerne macht. Aber sie helfen oft, den Anderen zu verstehen, wieso. Es ist nun mal so: Nicht bei jedem Steinschlag sprühen Funken.

Aber ich schweife wieder ab.

Mich lässt die Frage nicht los, weshalb die Bezeichnung Psycho Bitch so leicht fällt, wenn es darum geht, dass eine Frau überemotional reagiert. Früher hat man gesagt, sie ist hysterisch, jetzt ist sie eine Psycho Bitch.

Als mein Freund mich kennengelernt hat, wurde er gewarnt, ich sei eine Psycho Bitch. Weil ich ähnlich wie das Ex-Gpusi von N. bei jemanden reagiert habe. Joe sprach mich damals darauf an und meinte, dass er gewarnt worden sei. Meine Mauern bauten sich in Windeseile wieder auf und ich kann mich noch genau daran erinnern, dass ich zu ihm sagte, wenn du denkst, dass ich das sei, kannst du gehen. Ich versuchte, innerlich schon meine Gefühle für ihn abzutöten, weil ich Angst hatte, wenn ich emotional reagieren würde, er die Aussage dadurch bestätigt bekommt. Ich war damals zutiefst verletzt, dass jemand mein neues Glück kaputt machen will und ich sah Joe für mich schon als verloren an. Aber er ließ sich davon nicht beeinflussen. Worüber ich froh bin.

Und ja, ich reagiere nach wie vor manchmal über. Vielleicht bin ich also doch eine Psycho Bitch. Aber besser man fühlt zuviel als zuwenig. Wer will denn schon ein Herz aus Stein.


Shirt: BikBok/ Rock: Esprit / Schuhe:Vans / Fotos: Tina von tinera (Fotos wurden im Herbst gemacht also nicht wundern, weshalb ich nicht mehr anhabe)

7 Comments

  • Daniela sagt:

    Das ist so wahr. Ich kenn das nur zu gut, ich bin dann wohl auch eine Psycho Bitch 😀

    Liebst Daniela
    von http://cocoquestion.de

  • Susi sagt:

    Liebe Leonie,
    ich kann mir gut vorstellen dass das einem Mann wie N. eine Heidenangst macht wenn eine Frau plötzlich emotional reagiert und etwas einfordert was er nicht zu geben bereit ist. Man kann auch sagen, sie stellt damit seine Feigheit bloß: wer will das schon gerne. Da kommt ihm ja so ein Schimpfwort, um die Frau abzuwerten, recht gelegen.

    Ich kenne es auch anders herum, dass der Mann obwohl da offensichtlich die Funken sprühen gleich von Anfang an klar macht: außer Sex ist da nichts. Das ist auch nicht schöner oder leichter zu ertragen. Aber damit kann man als Frau dann nicht einmal mehr eine Psychobitch sein weil sie ja schon gewarnt wurde.

    Psychobitch steht also für mich eindeutig dafür dass sich eine Frau nicht alles gefallen lässt und für ihre Emotionen einsteht! 🙂

    lg Susi

  • Rebecca sagt:

    Tja, es liegt eben einfach nicht im Trend Gefühle zu zeigen. Alles Buisness. Männer machen es sich so leicht und das macht sie äußerst unattraktiv. Ich muss ehrlich zugeben, ich bin es so leid.
    „Keinerlei Verpflichtungen“ beinhaltet offensichtlich auch essentielle Werte wie Anstand und Respekt.
    Ich denke, Männer müssen unbedingt lernen, sich Frauen wieder zu verdienen!
    Und was die Psycho Bitch angeht: ich bin gespannt, wie N. reagiert, wenn er mal an eine gerät, die genau das gleiche mit ihm macht.

    xo Rebecca
    https://pineapplesandpumps.com/

  • Mrs Unicorn sagt:

    So ein cooler Beitrag. Hat nicht jeder solche Momente?

    Viele Grüße und eine fantastische Woche.
    Celine von http://mrsunicorn.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.