Was tun gegen Kater?

Was tun gegen Kater? Diese Tipps beugen vor und retten den Morgen danach.

Wie ihr wisst, bin ich kein Kind von Traurigkeit und so kommt es das ein oder andere Mal vor, dass ich verkatert bin. Besonders im Sommer greife ich gerne zu Sekt, Prosecco oder zu meinem Favorit Martini Asti. Kopfschmerzen ist da manchmal vorprogrammiert. Aber es schmeckt einfach so gut.

Der Kopf dröhnt und alles dreht sich – typische Auswirkungen einer durchgefeierten Nacht. (Wo du in Wien fortgehen kannst, kannst du hier nachlesen.) Bleibt nur die Frage: Was tun gegen Kater?

Klar, man könnte weniger trinken, aber was, wenn man doch einmal zu tief ins Glas geschaut hat?

Kater vorbeugen: So wird’s nicht so schlimm
Es gibt einige Tipps, die man während der Party bzw. vorm Schlafengehen machen kann, dass es nicht ganz so schrecklich wird am nächsten Tag.

Tipp 1: Ausreichend essen.
Schlag ausnahmsweise mal so richtig bei fettigem Essen zu. Denn besonders fett- und eiweißreiche Speisen bleiben lange im Magen und so wirkt sich der Alkohol nicht ganz so schlimm aus.
Ich bin leider die Kandidatin, die immer vergisst vor einer Party ausreichend zu trinken – alkoholfreie  Getränke versteht sich. Nach dem ersten Bier habe ich dann keinen Hunger mehr. Tödlich für den Morgen danach.
Großer Extra-Tipp: Nichts süßes davor naschen, lieber zu salzigen Snacks greifen. Denn Zucker verstärkt den Effekt von Alkohol.

Tipp 2: Choose the perfect drink and stick to it!
Alk ist nicht gleich Alk. Rotwein verursacht einen der schlimmsten Kater, genau so wie Glühwein oder Bowle. Am wenigsten Kater bekommt man von einem guten Gin oder Wodka. Aber auch Bier ist nicht gleich Bier. Weizenbier verursacht mehr Übelkeit als Pils. Und natürlich macht es das Mischgetränk aus. Wodka Tonic verursacht im Gegensatz zu Red Bull weniger Katerstimmung.

Tipp 3: Nicht durcheinander trinken.
Wein auf Bier das lob ich mir. Gin auf Wein, passt auch noch rein. Tequilla auf Gin macht auch oft Sinn. Wer kennt das nicht?  Treu sein, ist nicht jedermanns Sache, aber bei Partygetränken solltet ihr euch zügeln. Denn zu viel Abwechslung macht den Morgen einfach nur schlimmer. Deswegen mein Tipp: Entweder gleich mit dem harten Zeug starten. Ich trinke da viel weniger als wenn es zu Bier oder Wein kommt. Oder sich 1-2 Bierchen gönnen und dann einen Longdrink.


Tipp 4: Water, baby!
Diesen ultimativen Tipp kennt so gut wie jeder, nur macht es kaum jemand. Aber es wirkt. Immer ein Glas Wasser zu jedem alkoholischen Getränk oder vorm Schlafengehen eine große Karaffe Wasser. Ich persönlich bevorzuge bevor ich überhaupt fortgehe, eine große Menge an Magnesiumwasser. Meines habe ich von BWT. Ich trinke es vor dem Fortgehen und auch am Morgen danach, so ist mein Magnesiumhaushalt gleich wieder on Top und ich bin wieder fit wie ein Turnschuh. Im übrigen schmecken auch Tee und Kaffee mit dem mit dem gefilterten Wasser besser, da Magnesium ein Geschmacksträger ist und so Tee und Kaffee ihr volles Aroma entfalten können. Angefangen mit dem Magnesiumwasser habe ich eigentlich wegen dem Sport. Früher habe ich mir immer die Pet-Flaschen im Supermarkt gekauft.
Der BWT Magnesium Mineralizer ist die clevere Alternative zu Wasserflaschen. Das Schleppen und Lagern unzähliger Wasserflaschen gehört der Vergangenheit an.

Tipp 5: Meide Zigarettenrauch
Als Nichtraucherin fällt mir das nicht schwer, aber auch verrauchte Lokale sorgen schon für mehr Katerstimmung. Der Zigarettenrauch entzieht dem Körper mehr Sauerstoff und so wird die Wirkung am nächsten Tag schlimmer.

Tipp 6: Food Again
Ja, auch vorm Schlafen gehen, kann ein Hamburger oder bloß eine Scheibe Brot Wunder bewirken.

Tipp 7: Frische Luft
Ein Tipp, den ich selber erst vor kurzem für mich entdeckt habe. Ich mache am Abend immer mein Fenster bzw. meine Balkontür auf und lasse ganz viel Sauerstoff in meine Wohnung. Das Risiko für einen Brummschädel habe ich so minimiert.

Tipp 8: Der perfekte Teint
Du bist noch nicht ganz im Delirium und schaffst es nach dem Feiern noch ins Bad? Dann ist unbedingt abschminken angesagt. So kann sich deine Haut regenerieren.
Und wer die perfekte Kater-Pflege sucht: Dream Duo Overnight Transforming Treatment von Glam Glow lässt jedes fahle Gesicht wieder strahlen. In zwei Schritten wird die Haut mit Feuchtigkeit versorgt und fühlt sich am nächsten Tag super weich an. Es radiert die Spuren der Partynacht weg.

Was tun gegen Kater? Die besten Tipps und Beauty Hacks für den Morgen danach.

Tipp 9: Duschen gehen!
Auch wen man nicht aufstehen will, es ist das Beste, was man tun kann. Nicht nur duschen gehen, sondern auch aufstehen, kann Wunder bewirken. Ich verwende auch gerne einen Duschtab von Waltz7. Besonders Minze lässt einen wieder einen klaren Kopf bekommen. Wer kein Duschtab zuhause hat, sollte zu einem Duschgel greifen. Hier kann ich das „Hallo Sonnenschein“ Limette-Ingwer Duschgel von t by tetesept empfehlen aber auch das Mint Shake Body Butter von Palmolive.


Tipp 10: Wasser statt Kaffee
Auch wenn man Lust auf einen Kaffee hat, gegen den Brand hilft nur Wasser. Mein Tipp ist da das BWT Magnesium Mineralizer. Seit ich Besserwasser trinke, verfliegt mein Kater um einiges schneller. Gar nicht geeignet sind: Cola oder Orangensaft. Zucker oder Säure greifen den Magen zu sehr an und lassen euch schneller aufs Klo rennen als ihr, Hallo sagen könnt.

Das beste ist Mineral- bzw. Magnesiumwasser, Kräutertees, vor allem Minze und Kamille, und heißes Wasser mit Zitrone. Denn Zitrone ist basisch und hilft bei einem verstörten Magen. Genauso wie Tomatensaft. Wenn all das nicht hilft, hilft nur mehr ein Reparaturseidl.

Extra Tipp: Wer gut aussieht, fühlt sich gleich wieder besser.
Gegen den fahlen Teint und die geschwollenen Augenlider habe ich einige Tipps für euch.
Meine zwei absoluten Geheimwaffen sind von Benefit.
Zum einen das Puff Off und zum anderen Ooh La Lift.

Was tun gegen Kater?
Das Puff Off radiert geschwollene Augen aus. Einfach mit der Bügeleisen-Spitze das Gel auftragen und ihr merkt einen sofortigen Effekt. Es kühlt leicht und auch Fältchen verschwinden. Danach trage ich immer den Ooh La Lift auf. 8 Stunden Schlaf aus der Tube! Der lichtreflektierende Concealer hellt die Augenpartie auf und versorgt sie mit Feuchtigkeit. So sieht man im Handumdrehen erholt und ausgeschlafen aus.
Ein weiteres Produkt, welches ich oft auch nach langen Flugstrecken verwende: Anatomicals puffy the eye bag slayer wake-up under eye patches.  Damit haben müde Augen am Morgen keine Chance und es mildert dunkle Augenringe.

In freundlicher Zusammenarbeit mit BWT.

Merken

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.